Ernährung allgemein

Ernährung bei Diabetes mellitus Typ 2

Eine der wichtigsten Säulen bei der Behandlung des Diabetes ist die Ernährung. Dabei ist zu beachten, dass die landläufige Meinung, man dürfe ja nichts mehr essen, falsch ist.

Werden einige Regeln beachtet, kann auch ein Diabetiker alles essen. Klar ist aber auch, dass falsche Ernährung eine der Hauptursachen für die Entstehung des Diabetes mellitus Typ 2 ist.

Eine "Diabetes-Diät" oder Lebensmittel speziell "für Diabetiker geeignet" gibt es nicht. Eine Ernährungsumstellung bei Diabetes mellitus Typ 2 zielt lediglich darauf ab, die Ernährung zu "normalisieren", das bedeutet Fehler, die in der Vergangenheit zu Übergewicht und Diabetes geführt haben, aufzudecken und zu ändern.

Ziel ist eine Verbesserung der Blutglukosewerte ohne Ketose und Hypoglykämien.
Die Ernährung bei Diabetes ist keine Diät, sondern eine ausgewogene und vollwertige Kost.
In 70 bis 80 % der Fälle reicht eine Umstellung der Ernährung aus um gute Blutzuckerwerte zu erreichen.
- eine individuelle Ernährungsberatung ( Essgewohnheiten, Tagesrhythmus,Körpergewicht..)

Empfohlene Nährstoffverteilung
- Kohlenhydrate 40-50 %
- Protein 20 %
- Fett 30 - 35 %
Eine Senkung der Kohlenhydrate auf 40-45 % Tagesenergiekalorien senkt postprandiale Blutzuckerwerte. Der Kohlenhydrat-Anteil sollte jedoch 40% am Tag nicht unterschreiten .
Empfehlungen:        
- Verzicht auf zuckerhaltige Nahrungsmittel
-  Komplexe Kohlenhydrate bevorzugen ( hoher Ballaststoffanteil , niedriger glykämischer Index) siehe unter ...
-  6 kleine Mahlzeiten
-  essen sie reichlich Gemüse und Salat
-  mäßig Obst - beschränken Sie den Verzehr auf 2 Portionen am Tag ( 1 Handvoll)
-  Essen frisch zubereiten , Fertigprodukte, Fastfood vermeiden